27. Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Mittwoch, 12.03.

Mittwoch, 12. März 2014

12.03.2014 Raum B051 Raum B052 Raum B005 Raum B006
9:00-10:30 Uhr Marie-Christine Krämer
Revenir sur le passé - Mia Engbergs "Belleville Baby" (2003) und die filmische Aneignung der Stadt als privatem Erinnerungsort
(entfällt)



Panel Bochum
Comic, Film und Gender - (Re)konfigurationen geschlechtlicher Stereotype in zeitgenössischen Erzählmedien
Simone Malaguti
Filmische Interkulturalität
Krystyna Jablonska
König Artus, die Nibelungen und ein Konflikt der Religionen
Hauke Lehmann
Die Aufspaltung des Zuschauers. Modi von Affektivität im Kino des New Hollywood

(entfällt)

Irina Schulzki
Kinematographische Spiele zwischen Körper und Sprache: Die Geste in den Filmen Kira Muratovas (entfällt)


Steffi Krause
Der Tod und das Mädchen. Sterben(de) als Katalysator emotional-affektiver Selbstfindung im deutschen Gegenwartsfilm (entfällt)
15 min Pause
10:45-12:15 Uhr Elisa Linseisen
3D: filmisches Denken einer Unmöglichkeit






Panel Mannheim
Audiovisuelle Konstruktionen von Überforderung
Anett Werner
Effi Briest zwischen Bismarck und Susanna im Bade - Polysemantische Szenographie
Eva-Kristin Winter
Von der Idee zum Kunstwerk: die Kreativität des Künstlers am Beispiel von Peter Watkins Edvard Munch
Rasmus Greiner
Audio History. Filmton, Geschichte und Genretheorie
Philipp Scheid
"...einen gefunden, der einem wie ein Bruder zuwächst." Zur künstlerischen Wahlverwandschaft zwischen Werner Herzog und Hercules Segers
Matthias Weiß
Beuys privat? Anmerkungen zu einer öffentlich-rechtlichen Kunstfigur
90 min Pause
13:45-15:15 Uhr Peter Podrez
Räume des Schreckens. Spatiale Signaturen des Horrorfilms
Stephanie Heinecke
Fit fürs Fernsehen? Die Medialisierung des Spitzensports als Kampf um Gold und Sendezeit
Sofia Glasl
Mapping Jim Jarmusch - auf der Suche nach der verloren geglaubten Ordnung
Katharina Rajabi
Literaturverfilmung und Photographie. Photographien als Scharnierstelle zwischen Text und Film in Michelangelo Antonionis Blowup und seiner literarischen Vorlage
Florian Leitner
Travelling. Bewegte Kameras und ihre affektive Wirkung
Sebastian Nestler
Zur Wiederaufführung von Mythen des Radsports in Online-Videos
Johannes Geng
Die filmische Modellierung des Erwachens im NS-Mythos
Katharina Klung
Überlegungen zur Diffusion und transkulturellen Bilderwanderung
15 min Pause
15:30-17:00 Uhr Valerie Kiendl
"Nobody knows that they saw it, but they did." - Erzähltheorie der Titelsequenz
Ates Gürpinar
Eine Adaption des 'Kapitals'? Was Eisenstein überlegte und Kluge durchführte
Martin Henning
Überwachung in neueren amerikanischen Film- und Serienproduktionen
Martina Heyer
Repräsentations-krisen: Wenn Fotos nicht zeigen, was Texte nicht sagen. Identität und Intermedialität in Carol Shields 'The Stones Diaries.' (1993)
Fabian Rudner
The Hardwick Way. Der Podcast als neuer Weg zum Ruhm?
Philip Dreher
Der ästhetische Modus in der Semio-Pragmatik Roger Odins
Paul Davies
„Dann mussten wir irgendwelches blöde Gemälde anschauen!“ Pieter De Hoochs Die Trinkerin wird lebendig in Susan Seidelmans The Dutch Master.
Martin Habermeyer
Der Blick vom Buch zur Leinwand - E.T.A. Hoffmann und der Film